PRO LIBRO LUZERN
HomePorträtVorschauKatalogAutorinnen  und AutorenBestellungKontakt Unsere Neuerscheinungen

 




Willi Bürgi
«KALTBACH»
Jeder Tag hat seine Nacht
Roman


Nein, ein Held war er nicht, der Bürger Louis Gut aus dem Luzerner Hinterland. Rechtschaffen war er, Bauer war er, Politiker war er schon in jungen Jahren. Seine Väter hatten es ihn gelehrt.
Doch dann fand er sich bei den Büchern, bei den Dichtern, den deutschen vor allem, und er eiferte ihnen nach. Schrieb Geschichten, Gedichte, klärte schreibend seinen Kopf, immer wieder: in den Briefen an seine Freundin, in den Artikeln zu Wirtschaft und Politik. Im Aktivdienst des Ersten Weltkrieges berichtet er von den Mäusen im Stroh, in der Zwischenkriegszeit über die grossen Pleiten.
Im Zweiten Weltkrieg aber geriet er selbst aus der Bahn. Er konnte das Ungeheuerliche, das sich da ereignete, nicht fassen und blendete es weitgehend aus, bis alles zusammenstürzte. Er sah seinen Irrtum ein und zog sich aufs Familiäre zurück. Louis Gut kommentierte in seinen Tagebüchern seine Zeit. Die frühen Briefe zwischen ihm und seiner späteren Frau Waldburga Gut und die Tagebücher schaffen den Boden des Romans «Kaltbach».
Der Leser, die Leserin begegnen einem feinsinnigen, intelligenten Mann, der das Leben feierte und an sich und an der Welt litt, jeden Tag. Denn jeder Tag hat seine Nacht.

2017, 455 Seiten, broschiert, CHF 34.00
ISBN 978-3-905927-58-0

Buchvernissage
7. Dezember 2017, 19.30 Uhr
Sankturbanhof, Theaterstrasse 9, 6210 Sursee



KALTBACH
Carlo von Ah
«Von Flüe im Krieg»
Ein Innerschweizer Söldneroffizier im Dienste Napoleons
Historischer Roman


Bürgerkrieg, Unterdrückung durch fremde Armeen, Plünderung, Brandschatzung, Hunger, bitterste Armut …
In der Schweiz? Kaum zu glauben, aber das waren die Zustände in der Eidgenossenschaft zur Zeit der Französischen Revolution.
Mit dem Obwaldner Offizier und Nachfahren von Bruder Klaus, Joseph Ignaz von Flüe, erleben wir Glanz und Elend der Schweizer Söldner, den Untergang der alten Eidgenossenschaft, die Feldzüge Napoleons in Spanien und Russland – und eine tragische Liebesgeschichte.

2017, 358, broschiert, CHF 34.00
ISBN 978-3-905927-57-3



Von Flüe im Krieg
Alois Koch
«Musik im Fokus»
Texte


Wer Musiker und zugleich Musikwissenschaftler ist, steht zwischen Vermittlung und Fachkenntnis, wer zur gleichen Zeit als Dirigent und als Dozent wirkt, steht zwischen Theorie und Praxis. Aus diesem Spannungsfeld entstanden diese Texte über Komponisten und Partituren, Kirchenmusik und musikalische Bildung: Essays, Referate, Fragestellungen, Reminiszenzen. Ob historische, stilistische, soziologische oder funktionelle Erläuterungen, es geht immer um den musikalischen Kern. Darum Musik im Fokus. Dies meist im Zusammenhang mit persönlichen, künstlerischen Auseinandersetzungen mit eigenen oder kommentierten Aufführungen oder bildungspolitischen Anliegen.
Der Autor wendet sich an «Liebhaber und Kenner» (W.A. Mozart) in der Hoffnung, einen Beitrag für das Verständnis jener Kunst zu leisten, ohne die das Leben ein Irrtum wäre (Friedrich Nietzsche).

2016, 280, broschiert, illustriert, CHF 29.00
ISBN 978-3-905927-52-8



Musik im Fokus
Anja Siouda
«Tuttifrutti»
Humoristische Erzählungen für jeden Geschmack


Bis anhin packte und berührte Anja Siouda ihre Leserschaft mit ihren dramatischen interkulturellen Romanen. Nun zeigt sie ihr komisches Talent. Geistreich, phantasievoll und mit viel Wortwitz kommen ihre 58 humoristischen Erzählungen daher und beantworten Fragen wie: Wo gibt es Apfelwähenzärtlichkeit und wo begegnen uns Friedenstauben und Sündenböcke? Wo ist das Hühnerparadies? Wie war das mit dem Glücksschweinchen und mit dem Klapperstorch? Oder was erleben Sportkanonen? Dies und mehr in Tuttifrutti.

2016, 240 S., broschiert, CHF 29.00
ISBN 978-3-905927-54-2


Tuttifrutti
Fritz Schaub (Hg)
Carl Spitteler: «Der Gotthard»
Roman
Kommentierte Neuauflage


Fritz Schaub hat in dieser sorgfältig edierten und ungekürzten Neuedition von Spittelers Text, der im Auftrag der Gotthardbahn - Gesellschaft 1897 erschienen ist, eigene Reise- und Wandererfahrungen mit dem originalen Text konfrontiert und kommentiert. Das Buch ist mit historischen und neuen Aufnahmen illustriert. Spitteler begriff als erster die Gotthard-Region als eine zusammenhängende Kultur- und Verkehrslandschaft und dass sie heute in die Liste des UNESCO-Welterbes gehört und weiterhin als Wandergebiet erhalten bleibt und touristisch
gefördert wird.

2016, 230 Seiten, broschiert, illustriert, CHF 29.00
ISBN 978-3-905927-46-7


Der Gotthard
Silvia Amstutz
«Théophil Robert»
Die Erneuerung der sakralen Kunst


Théophil Robert (1879-1954) ist durch seine Landschaftsmalerei und Porträts bekannt geworden. Weniger weiss man über seine Kirchenmalerei und seine Kreuzwegbilder, denen er zehn Jahre seines Lebens gewidmet hat. Er griff das Thema der Passiosngeschichte neu auf, nachdem er wichtige ikonografische, szenische und spirituelle Studien betrieben hatte. Zwischen 1930 und 1942 entstanden bemerkenswerte Kreuzwege im Kanton Freiburg sowie in Tavannes und Monfaucon und schliesslich in Saint-Blaise im Kanton Neuenburg. Eine besondere Stellung nimmt 1912 sein monumentales Werk in der Pauluskirche in Luzern ein. Es gilt sein Werk im Lichte seines Kontextes zu entdecken, dem Verschwinden religiöser Gefühle und der Renaissance der religiösen Kunst etwa von Alexandre Cingria und der Gruppe Saint-Luc.

2016, 287 S., gebunden und illustriert CHF 69.00
ISBN 978-2-88256-209-8
ISBN 978-3-905927-55-9


Théophil Robert
Dunja Bulinsky (Hg)
«Die Statt Lucern ist ein uhraltes Ort»
Luzern und Umgebung in einer Beschreibung von Karl Niklaus Lang (1670-1741)


Der Luzerner Stadtarzt und Naturforscher Karl Niklaus Lang (1670–1741) verfasst 1725 die «Beschreibung der Natur-Geschichte der Stadt Luzern und des dazu gehörigen Landes» – eine der ältesten Darstellungen der Stadt Luzern und ihrer Umgebung. In seiner Schilderung beschreibt Lang die Schönheit und Nützlichkeit der schweizerischen Natur und gewährt dem Leser Einblicke in die Anfänge der Stadt Luzern und ihrer Regierung um 1700. Erstmals wird nun diese regionalgeschichtliche Quelle erschlossen und in einer kommentierten Edition herausgegeben.

2016, 180 S., broschiert, CHF 19.00
ISBN 978-3-905927-53-5



Die Statt Lucern ist ein uhraltes Ort

© Pro Libro Luzern | Created by Felder Internetdesign