PRO LIBRO LUZERN
HomePorträtVorschauKatalogAutorinnen  und AutorenBestellungKontakt Unsere Neuerscheinungen

 




Barbara Schmutz
«Das Attentat von Zug»
20 Jahre danach


2 Minuten und 34 Sekunden dauerte der Anschlag auf den Kantonsrat. Für Regierungs-rätinnen und -räte, die Parlamentarierinnen und Parlamentarier, den Protokollführer und die Medienleute, die im Saal sassen, wuchs diese Zeit zur Ewigkeit. Wie haben Überlebende das Attentat verarbeitet? Wer oder was half ihnen dabei? Welche Auswirkungen hatte es auf ihr Leben? Wie geht es ihnen heute? Zwei Frauen und elf Männer erzählen, welche Erfahrungen sie in den vergangenen 20 Jahren gemacht haben. Welche Ängste sie hatten – oder noch haben. Was sie zu tiefst berührt hat. Welche Menschen für sie wichtig waren

2021, 179 Seiten
25 Bilder, broschiert
CHF 34.00
ISBN 978-3-905927-66-5




Das Attentat von Zug
Margrith Bohren
«Oh – dein Papa»
von Vätern und Freunden
Roman


In Margrith Bohrens Fortsetzungsroman zum «Stillen Engländer» erinnert sich Charlotte, die junge Berner Oberländerin aus dem Cavendish-Hotel am Ärmelkanal, Jahrzehnte später an die Ereignisse vor und nach ihrem «britischen Jahr». Sie tut es auf verschiedenen Zeitebenen, mit wechselnder Perspektive und in loser Folge. – Abermals begegnen wir vertrauten Gesichtern, vorab dem lebenserfahrenen Wintergast Shimon White. Spätere Weggefährten von Charlotte, die sie beeinflussten und prägten, gesellen sich dazu, runden das Bild einer mittlerweile gereiften, lebensklugen Frau. In scharfsinnig tiefgründiger Manier wird Rückschau gehalten.

Der Roman erzählt von Vätern, Freunden und Vertrauten, wechselseitig ungeschmälert offen, spaltbreit zurückhaltend, immer aber in launig geistreicher Weise, die Lust macht, sich auf Charlottes Lieblingsmenschen näher ein-zulassen.

2021, 254 Seiten
broschiert
CHF 25.00
ISBN 978-3-905927-65-8




Oh – dein Papa
«In die Höhle des Löwen»
200 Jahre Löwendenkmal Luzern



Wer kennt es nicht, das Löwendenkmal?

Doch wofür steht es 200 Jahre nach seiner Einweihung? Was hat es uns heute noch zu erzählen – in einer Zeit, da Denkmäler hinterfragt werden? Ist es eine kolossale Grabanlage? Ein Gedenkort? Ein spektakuläres Kunstwerk? Ein nationales Monument? Ein Heldendenkmal? Ein kriegerisches Mahnmal? Ein politischer Identitätsort? Ein grüner Stadtpark? Ein Kraftort? Ein touristisches Wahrzeichen? Bereits eine Werbemarke? Oder bloss ein Selfie-Hotspot?

Über 20 Beiträge schaffen einen neuen Zugang zu diesen Fragen – informativ, unterhaltsam und anregend. Sie eröffnen Perspektiven, die dazu auffordern, in die sprichwörtliche «Höhle des Löwen» einzutreten und die Geschichte hinter dem Löwendenkmal zu entdecken.

2021, 336 Seiten
Fadenheftung, broschiert mit 178 Abbildungen s / w und farbig
CHF 48.00
ISBN 978-3-905927-64-1




In die Höhle des Löwen
Carlo von Ah
«Führer, Duce, aufrechte Schweizer»
Die turbulente Kapitulation der Wehrmacht in Italien
Historischer Roman


Spätestens Anfang 1945 wurde immer deutlicher, dass Nazi-Deutschland trotz Hitlers Durchhalteparole den Zweiten Weltkrieg nicht mehr gewinnen konnte. Gab es noch Möglichkeiten einer ehrenhaften Kapitulation oder eine persönliche Rettung für die Führungsgestalten?

Parallel zu den grausamen Todesmärschen ausgehungerter KZ-Häftlinge in den letzten Monaten und Wochen des Krieges gelingt es Schweizer Vermittlern unter strenger Geheimhaltung schliesslich, Verbündete unter den deutschen Generälen zu gewinnen und zusammen mit den Gesandten des US-Geheimdienstes in Bern den Krieg in Italien rasch zu beenden.

Carlo von Ah, erfolgreicher Autor historischer Romane und Sachbücher, macht in seinem neuen Roman das verzweifelte Ringen der Protagonisten im chaotischen Niedergang der nationalsozialistischen und der faschistischen Diktatur eindrücklich wieder erlebbar.

2020, 219 Seiten, broschiert, CHF 34.00
ISBN 978-3-905927-63-4




Führer, Duce, aufrechte Schweizer
Katharina Huter
«Eisige Spuren»
Kriminalroma


Der seltsame Todesfall eines Pensionärs, eine Reihe unheimlicher Sabotageakte, ein verschwundener Gemeinderat im beschau-lichen Luzerner Dorf Kapferswil und schliesslich zwei Überfälle: Christina Lauber mit ihrem Team von der Kriminalpolizei und Stefan Frey, Gemeindepolizist in Sempach, ermitteln gemeinsam in diesem kniffligen Fall. Mit Geschick und Gespür und dank intensiver Ermittlungen, aber auch Teamgeist und etwas Glück gelingt ihnen am Ende die Lösung.

2019, 279 Seiten, broschiert, CHF 29.00
ISBN 978-3-905927-61-0




Eisige Spuren
Margrith Bohren
«Der stille Engländer»
Ein britisches Jahr
Roman


Charlotte, eine junge Schweizerin, verbringt ihr Englandjahr als General Assistant im heruntergekommenen Fin-de-siècle-Hotel in einer kleinen Provinzstadt an der östlichen Kanalküste.

Hier trifft sie auf ein exaltiertes Eigner-Ehepaar, eine verschworene Personalgemeinschaft und eine kauzige Gästeschar aus Rentnern, Kriegsveteranen und Themsenebel-Flüchtigen. Jeder von ihnen trägt seine Geschichte und leidet daran: der temperamentvolle Koch mit italienischen Wurzeln auf der Suche nach dem im Krieg verschollenen Vater, der bärbeissige, vom Leben gebeutelte Concierge, eine kapriziös-lebensfrohe Head Waitress mit Präferenzen für ihren Vorgesetzten und ein durchtriebenes Sparbüchsen-Mund-Zimmermädchen mit ihrer sorgsam gehüteten Lebenslüge.

Unter der verbrüderten Schar von Dauergästen begegnet Charlotte dem feinsinnigen, klugen Wahlbriten und Deutschland-Emigranten Shimon. Ein beeindruckender Mann mit Vergangenheit und Lebenserfahrung, der Charlottes Welt in Frage und auf den Kopf stellt. Die Rückkehr in die Schweiz wird plötzlich ungewiss, ein Verbleib auf der Insel bleibt Option.

Sechs gerundete Geschichten – in sich geschlossen und doch fugenlos übergreifend in die nächstfolgende – erzählen aus dem Shabby-Chic-Biotop und ergeben eine Momentaufnahme und ein stimmiges Bild aus den späten Sechzigern Grossbritanniens.

Fäden unaufgeregter Romanzen, heimlicher Liebeleien und feuriger Affären ganz unterschiedlicher Färbung laufen in der alten Bleibe zusammen, verfangen, verheddern, entzweien sich, reissen ab und machen die scheinbar ratlose Charlotte letztlich zur Frau, die zielgenau erkennt, was sie wirklich will.

Eine schnörkellose Liebeserklärung an die Insel und ihre Menschen, Hommage auch an die angelsächsische Lebensart und die Kunst, durch mitunter befremdliche Abschottung das Anderssein auf dem Eiland zu bewahren, in der festen Überzeugung, Verschiedenheit sei notwendigerweise und im Vornherein die klügere Wahl.

2018, 252 Seiten, broschiert, CHF 29.00
ISBN 978-3-905927-59-7




Der stille Engländer
   
   
   
   
   
   

© Pro Libro Luzern | Created by Felder Internetdesign